Mercator-Ehemalige(ntreff)

Beitragsbild: Ein spätsommerlicher Urlaubsgruß eines Teils der ehemaligen Oberprima von 1967 auf den Spuren Gerhard Mercators. Vielen Dank!

 

Liebe Mercator-Ehemalige!

Uns erreichen seit dem Sommer Nachfragen, wann in diesem Jahr die traditionellen Einladungen zum Mercator-Ehemaligentreffen versandt werden. Um Planungssicherheit für die zum Teil aus vielen verschiedenen Teilen Deutschlands und sogar von noch weiter her Anreisenden herzustellen, hier das Ergebnis unserer intensiven Beratungen.

Die allgemeine Lage lässt ein Treffen verschiedener Generationen in diesem Jahr unserer Meinung nach nicht zu. Schweren Herzens lassen wir in diesem Jahr die Sicherheit aller vorgehen und sagen das beliebte Treffen, zu dem insbesondere die 10-/25-/50 jährigen Abitur-Jubiliar*innen geehrt werden, für das Jahr 2020 ab.

ABER: Da unsere Schule genau am 24. April 2021 zum 120. Mal ihren ersten Unterrichtstag feiern darf, keimt in uns ein verwegener Plan. “Wenn wir Corona dann besiegt haben” (O-Ton eines Schülers aus dem aktuellen Abitur-Jahrgang), ist es durchaus denkbar und unserer Ansicht nach sehr wichtig zu feiern – zum Beispiel mit zwei Mercator-Ehemaligentreffs in einem Jahr, mit einem im Frühjahr und mit einem im Herbst.

Wir warten ein wenig die Fortschritte ab, die sich im Bereich der medizinischen Forschung über den Winter ergeben werden, und melden uns Anfang Februar zum Stand der Planungen.

Sicherheitshalber raten wir dazu, sich für Sonntag, den 25. April 2021, noch nicht allzu viel vorzunehmen.

Wir freuen uns auf ein gesundes, glückliches Widersehen mit Ihnen und Euch!

Dr. W. Harnischmacher & Dr. R. Hermes

Eintrag vom 19. Oktober 2020

Liebe ehemalige Mercator-Schüler*innen und -Kolleg*innen,

wenn man ehemalige/r Mercator-Schulleiter/in ist, besteht eine überproportional große Wahrscheinlichkeit dafür, dass man im Oktober seinen Geburtstag feiert.

In den Herbstferien hatten wir als dreiköpfige Mercator-Delegation (ein Mercator-Gesandter hätte eigentlich auch gereicht, man beachte aufmerksam unser Beitragsbild: Wer konnte an dem Tag zugleich Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft repräsentieren?) Gelegenheit, einem wahren ‘Mercator-Urgestein’ zu Hause zum 90. Geburtstag zu gratulieren: Dr. Friedrich Wilhelm Krücken (Mercatorianer durch und durch von 1959-1993; so war das gemeinsame Gespräch an dem Tag für uns alle auch wieder einmal eine wunderbare, sehr lebendige  Zeitreise in die Geschichte unserer Lieblingsschule – vielen Dank)!

Da das ‘Krücken-Drücken’ Corona-bedingt leider entfiel, sind wir auf eine List verfallen und arbeiten (zur Vorbereitung des 100. Geburtstages) im Hintergrund an der Umbenennung eines Innenstadt-Straßenzuges:

Allen Oktober-Jubiliaren Gesundheit und Glückwunsch von Herzen – ad multos annos!

Dr. W. Harnischmacher & Dr. R. Hermes

 

 

Mehr anzeigen