Weihnachtskonzert + Elterncafé = Riesenerfolg!

Weihnachtskonzert + Elterncafé = Riesenerfolg!

Aus dem Trubel des Schulalltags und der Vorweihnachtshektik heraus einen Moment des Innehaltens und strahlenden Freude zu schaffen, ist bei Weitem keine Selbstverständlichkeit – am Mercator-Gymnasium gelingt dies in jedem Jahr auf’s Neue – dank der Kreativität und dem Engagement vieler!

Bereits um 17 Uhr trafen sich Eltern, Kolleg*innen und Schulleitung zum Elterncafé im Kubus. Da es sich um eine Premiere an unserer Schule handelte, waren die Organisatoren gespannt, auf welche Resonanz die in verschiedenen Sprachen verfasste Einladung stoßen würde. Das Ergebnis ließ sich aus dem Stand heraus sehen: Rund dreißig Eltern standen, saßen, lachten über den Nachmittag verteilt bei Plätzchen, Kuchen, Waffeln und nutzen die Gelegenheit um sich in Ruhe auf das Weihnachtskonzert danach einzustimmen, das – um es gleich vorweg zu nehmen – nahezu bis auf den letzten Platz in der großen Schulaula ausverkauft war.

Diesmal vermochten die Organisatoren Konstantin Hassmann, Axel Herberhold und Thomas Fligge, Künstler*innen der Jahrgangsstufen 5 bis Q1 für einen Konzertauftritt zu gewinnen. Während man sich noch einsang oder die Bühnentechnik überprüfte (Dank an die AG Licht&Ton!) oder sich rechtzeitig vor den Ferien mit Mercator-Honig am Stand der Imkerei-AG eindeckte, duftete es bereits im ganzen Schulgebäude nach Waffeln, die dank der unermüdlichen Backarbeit der Jahrgangsstufe Q2 entschieden zur guten Stimmung des Abends beitrugen.

Die jüngsten Mitglieder der Mercator-Schulgemeinde, der Unterstufenchor, gestalteten den Konzertbeginn und sangen sich mit der lustigen Parodie “Morgen, Kinder, wird’s NICHTS geben” in die Herzen aller Zuhörer, zu denen in diesem Jahr nicht nur Schüler*innen, Eltern und Kolleg*innen sowie auch erneut Ehemalige gehörten. In souveräner Art führte Jasmin Königs (Q1) durch das Programm, das in diesem Jahr eine breite Palette von Pop über Musical, Rock und Klassik (darunter Mozarts “kleine Nachtmusik” als mitreißende body percussion) bereit hielt. Beeindruckt folgten die Anwesenden den Pianisten (Defne Dagli, Ceren und Ceyda Ilbeyoglou) in ihre stilleren Stücke, den begeisterten Sängern der Musical-AG in die fröhlichen Songs aus “Ausgetickt!”, die die fulminaten Musical-Aufführungen des vergangenen Monats in Erinnerung riefen. Vielversprechend war erneut der Auftritt der Band-AG („BÄND“, Jahrgangsstufe EF), die wohl noch bei einigen Schulkonzerten der kommenden Jahre von sich hören lassen wird.

Die Lehrerband bildeten wie gewohnt den Abschluss des Weihnachtskonzertes. „Do they know it’s Christmas?” – ein gelungener musikalischer Abschluss des Jahres: auf ein frohes 2020!

Diese Seite ausdrucken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen