Oberstufe

Dauer
Die Sekundarstufe II umfasst im Regelfall drei Schuljahre: auf die Einführungsphase (EF) folgen die zwei Jahre der Qualifikationsphase (Q1 und Q2).
Abschlüsse
Ziel der gymnasialen Oberstufe ist das Abitur, die Allgemeine Hochschulreife. Sie berechtigt zum Studium prinzipiell aller Fächer in allen deutschen Bundesländern. Auch der schulische Teil der Fachhochschulreife kann durch den Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben werden.
Engagement
Aktive Integration, individuelle Förderung und verlässliche Information sind die Säulen unserer Arbeit am Mercator-Gymnasium, um auch Schüler/innen anderer Schulformen den Übergang in die Sekundarstufe II zu erleichtern.
In den ersten Unterrichtswochen erfolgt eine Einführung in die Arbeitsmethoden der Sekundarstufe II. Zudem können in Vertiefungskursen unterschiedliche Kenntnisse in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik an die Anforderungen der gymnasialen Oberstufe angeglichen werden.
In der Einführungsphase bleiben all diejenigen, die dieselbe Schulform besucht haben, in der Regel in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik in eigenen Kursen zusammen. Zum besseren Kennenlernen absolviert die neue Stufe kurz nach Schuljahresbeginn ein bewährtes Integrationsprogramm.
Voraussetzungen
Schüler/innen an Gymnasien erlangen die Berechtigung zum Besuch der Sekundarstufe II mit ihrer Versetzung (gemäß § 27 APO-SI) in die Einführungsphase.
Bei Schulformwechsel von einer Haupt-, Real- oder Gesamtschule ist der mittlere Schulabschluss mit zusätzlichem Qualifikationsvermerk (Fachoberschulreife gemäß §§ 42 und 43 APO-SI) die Regelvoraussetzung.
Für alle Schüler/innen gilt, dass sie ihre Mitarbeit im Unterricht und die häusliche Vor- und Nachbereitung stärker als zuvor selbst organisieren müssen. Große Motivation und der feste Wille, das gesteckte Ziel zu erreichen, sind unerlässliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Mitarbeit.
Organisation
In der Einführungsphase (EF) werden elf bis zwölf Fächer belegt, die in der Regel 3-stündig in der Woche unterrichtet werden. Am Ende der EF findet letztmalig eine Versetzung statt. Für die Qualifikationsphase bestimmen die Schüler/innen zwei der bisher gewählten Fächer zu 5-stündig unterrichteten Leistungskursen (automatisch 1. und 2. Abiturprüfungsfach) und führen einen Teil der anderen Fächer als Grundkurse weiter (darunter das 3. und 4. Abiturfach). Die Abiturprüfung der ersten drei Fächer ist eine zentral gestellte schriftliche Klausur, im 4. Fach findet eine mündliche Prüfung statt.
Veränderungen
An die Stelle des festen Klassenverbandes treten in der Sekundarstufe II Kurse, deren Teilnehmer sich je nach Fächerwahl anders zusammensetzen. An die Stelle der Klassenlehrerin bzw. des Klassenlehrers treten Jahrgangsstufenleiter/innen.
Informationsmöglichkeiten
…bietet das Ministerium in schriftlicher Form unter dem Stichwort „Oberstufe“ – jährlich aktualisiert – hier.
… bietet das Mercator-Gymnasium am Tag der offenen Tür.
Vor Beginn der Einführungsphase führen die Jahrgangsstufenleiter/innen erste individuelle, ausführliche Schullaufbahnberatungen durch. In der Qualifikationsphase wird das Angebot ergänzt durch die Berufs-/ und Studienorientierungstage.
Die Schulleitung unterstützt Eltern und Schüler beim Wechsel in die gymnasiale Oberstufe. Schülerinnen und Schüler anderer Schulformen mit Aufnahmewunsch berät Frau Dr. Harnischmacher. Bei Fragen oder dem Wunsch nach einem persönlichen Gespräch wenden Sie sich bitte an die Oberstufenkoordinatorin, Frau Kelle.
Diese Seite ausdrucken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen