Religion

Wie hältst du´s mit der Religion?

Mit Blick auf die zunehmende religiöse Vielfalt von Konfessionen und Religionen wird die eigene Identifikation mit Religion immer wichtiger.

Die Fächer Katholische und Evangelische Religion im Mercator-Gymnasium leisten nicht nur einen wichtigen Beitrag zum allgemeinen Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule, sondern geben den Schülerinnen und Schülern Raum für das Nachdenken über die Ziele und Zwecke unseres Handelns sowie die Einheit und den Grund der Welt. Die Kompetenz kritisch und reflektiert über Religion und andere Weltanschauungen nachzudenken, verhilft zur Ausbildung eigener Religiosität und verhindert Gleichgültigkeit und Verständnislosigkeit gegenüber anderen Kulturen, Religionen und Konfessionen, wie wir leider derzeit erleben müssen.

Woran kann ich glauben? Was gibt mir Orientierung im Leben? Wo ist Gott? Was ist der Sinn meines Lebens? Welche Rolle spielen Gott und Jesus Christus in meinem Leben und dem Leben gläubiger Christen?

Diesen und anderen Fragen gehen wir im Religionsunterricht nach, untersuchen die christlichen (und nicht-christlichen) Wurzeln unserer Gesellschaft und reflektieren gesellschaftliche und soziale Probleme aus dem christlichen Glauben heraus. Der Religionsunterricht konzentriert sich außerdem auf fundamentale Themen menschlichen Lebens, z.B. Liebe, Tod, Angst, Vertrauen, Schuld, Rechtfertigung, Freiheit und Gerechtigkeit. Dabei werden auch andere Religionen und Weltanschauungen berücksichtigt, um so einen wichtigen Beitrag zur Verständigung der Religionen, Konfessionen und Kulturen zu leisten. So ist eine religiöse Dialog- und Urteilsfähigkeit möglich, die in unserer Gesellschaft ein zentrales Element darstellt.

All diese Fragen und Themen werden im Spannungsfeld von Tradition, Wirkungsgeschichte und Gegenwart im Dialog mit den Schülerinnen und Schülern betrachtet. Der Religionsunterricht soll hier Denkanstöße liefern und dazu beitragen, eine eigene Überzeugung in wichtigen Lebensfragen zu finden.

Ziel des Religionsunterrichts soll es also sein, den Schülerinnen und Schülern ein für ihr Leben bedeutsames Wissen über den Glauben des Christentums und anderer Religionen zu vermitteln und Begegnungen mit gelebter Glaubenspraxis zu ermöglichen, um so die Gegenwart für sie erfahrbarer zu machen.

Der Religionsunterricht am Mercator-Gymnasium ist durch eine enge Zusammenarbeit der Fachschaften Evangelische und Katholische Religionslehre gekennzeichnet. Fächerverbindende Projekte wie z.B. Ausflüge oder der Schulgottesdienst zur Begrüßung der 5. Klassen werden gemeinsam geplant und durchgeführt. Selbstverständlich sind auch Schülerinnen und Schüler nicht-christlicher Religionen herzlich eingeladen, am Religionsunterricht teilzunehmen. Das Fach Religion wird in der Sekundarstufe I zweistündig und in der Sekundarstufe II dreistündig unterrichtet.

Weitere Informationen:

Diese Seite ausdrucken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen